Glaciorisk

Permanente Überwachung in Echtzeit
Naturgefahren, Glaziologie, Geologie, Bauwerke

Methode

  • Messung der Verschiebungen mittels „low-cost“ GPS-GPRS- Systemen, welche autonom betrieben werden (Batterie / Solarpanel)
  • Permanente Übertragungen der Messungen in Echtzeit auf einen zentralen Server
  • Automatische Berechnung der Positionen und der Verschiebungen mit cm-Genauigkeit
  • Anwendungen: Überwachung von Hängen, Felswänden, Gletschern, Blockgletschern, Rutschungen

Erfahrungen

  • Seit 2004 wurden insgesamt 30 Systeme hergestellt und installiert
  • Aktuell sind 12 Systeme in verschiedenen Regionen im Einsatz
  • 3 Systeme laufen permanent bereits seit 2005
  • 6 Systeme gingen während den Überwachungsmessungen verloren (Bergsturz, Gletscherabbruch)

Referenzen

Weisshorn (4'300 m) – Tournelon Blanc (Mauvoisin VS) – Glaciers de Tracuit (Zinal VS) – Glacier du Peterey (Zinal VS) – Grabengufer (Randa VS) – Rutschung Perraire (Lourtier VS) – Saint-Nicolas – Felssturz SexFrei (Hérémence) – Glacier de Tsarmine (Arolla VS) – Glacier du Mont-Fort (Verbier VS) – Vallon de Rechy

Kunden

  • Kanton Wallis, Sektion Naturgefahren
  • Kanton Wallis, Kantonsgeologe
  • Gemeinde Randa (VS)
  • Centre de Recherche sur l'Environnement Alpin (CREALP), Sitten
  • Gemeinde Bagnes (VS)
  • Universität Freiburg, Departement für Geowissenschaften
  • Universität Lausanne, faculté des géosciences et de l'environnement

Über uns

Die Glaciorisk-Plattform ist eine Entwicklung von GEOSAT SA und SIGEOM SA

Mehr Informationen

GEOSAT SA
Route du Manège 59
1950 Sion
Suisse
+41 27 327 44 10
info@geosat.ch